Sony

Nodalpunkt, Nodaladapter Einstellung

Wie stelle ich den Nodaladapter für Panoramaaufnahmen ein?

DSLR NoParalaxenPoint Einstellen

Der Nodalpunkt, auch wenn er eigentlich besser NPP (No-Parallax-Point) oder POP (Punkt ohne Parallaxe) genannt werden sollte. Normalerweise hat jedes Objektiv mehrere Nodalpunkte, wir interessieren uns hier für den bildseitigen Nodalpunkt, von dem aus beispielsweise die Brennweite gemessen wird. Der Brennpunkt wandert je nach Objektiv, Brennweite und eingestellter Fokussierung. Bei Einstellung auf Unendlich ∞, befindet sich dieser am Sensor, bei minimaler Einstellung an der sphärischen Linse.

slr_cross_section-nodalpunkt-a3-kopie

Schemazeichung DSLR Kamera, mit allen wichtigen Werten

 

Machen Sie doch mal folgendes Experiment:

  1. Kneifen Sie ein Auge zu und halten Sie einen Zeigefinger etwa 10 cm und den anderen 50 cm vor Ihre Nase.

  2. Bringen Sie beide Zeigefinger zur Deckung.

  3. Jetzt drehen Sie Ihren Kopf nach rechts und nach links. Was passiert?

  4. Beim Drehen des Kopfes nach links geht der vordere Zeigefinger nach rechts (obwohl Sie ihn nicht bewegen), beim Rechtsschwenk geht der vordere Zeigefinger nach links – warum? Weil Sie Ihren Kopf nicht im optischen Zentrum Ihres offenen Auges gedreht haben. Mit etwas Übung ist es aber leicht zu schaffen, beide Zeigefinger in Deckung zu halten und den Kopf zu drehen – probieren Sie es!

Sie haben Ihren Kopf im NPP Drehpunkt gedreht „jetzt können Sie auch ohne Nodaladapter und ohne Stativ Panoramaaufnahmen machen“ 🙂

 Sie sollten noch etwas üben, es funktioniert! Wenn Sie Ihren NPP Punkt gefunden haben, geht es beim nächsten mal ganz einfach. 🙁

Da der Fotoapparat aber nicht üben kann, muss bei diesem der NPP Punkt eingestellt werden.

Wie den Nodalpunktadapter Einstellen?

  1. Tipp: Halten Sie sich an die Bedienungsanleitung des Nodal-Adapter (Panoramic head) Herstellers.
  2. Hyperfokalen Distanz: Es ist sinnvoll, die Einstellung der Hyperfokalen Distanz vor der Justage des Nodalpunktes durchzuführen. Danach das Objektiv auf Manuel umstellen und mit einem Klebestreifen fixieren. Schärfe- und Blendeneinstellungen (Av 8.0 / AvO____ / Av____): Beide Einstellungen beeinflussen, unter Umständen erheblich, die Position des NPP No-Parallax-Point im Kamerasystem.
  3. Brennweite: Der Nodalpunkt ist bei jeder Brennweite eines Zoomobjektivs anders, er sollte also für die unterschiedlichen Brennweiten ermitteln werden.
  4. Nodaladapter Grundeinstellung: Laut Tabelle Nodalpunkt (ca. Werte) ⇓ und Bedienungsanleitung des Nodaladapters
  5. Ausrichtung vertikal / horizontal: Nutzen Sie ein vertikal verlaufendes Objekt mit klar erkennbarer Kante als Orientierungshilfe, etwa einen Türrahmen oder Fensterrahmen, und stellen Sie den Nodaladapter vertikal / horizontal ein, bis die Kante des Fokuspunkt Rechtecks parallel zur Objektkante verläuft.
  6. Ausrichtung rechts / links: Stativ- und Objektivmittelpunkt müssen eine Linie ergeben.
  7. Befestigung: Ziehen Sie alle Schrauben fest. Vergewissern Sie sich, dass die Kamera / der Objektivring an der richtigen Stelle bleibt.

 

pano-einstellung-rechts-linksfenster-himmel

Nodalpunkt (ca. Werte)

kamera_unten_200px

L1 ist der Abstand von der Stativschraube Richtung bis Objektivanschluss

L2 ist der Abstand, vom Objektivanschluß bis Objektivende (dies ist nicht die Baulänge)

Wichtig, bei Benutzung der Stativschraube ist, das diese Mittig zur Optischen Achse verläuft.

Camera 

Objektiv, Zubehör, Nodalpunktadapter

L1 /L2 / NPP

Canon PowerShot G2

max. Tele-Modus

L1: 5 mm

max. Weitwinkel-Modus

L1: 36 mm

max. Weitwinkel-Modus mit Canon-Konverter WC-DC58

L1: 44 mm

Canon PowerShot G5

max. Tele-Modus

L1: 21 mm

max. Weitwinkel-Modus

L1: 45 mm

max. Weitwinkel-Modus mit Canon-Konverter WC-DC58N

L1: 74 mm

Canon PowerShot Pro1

max. Weitwinkel-Modus (28 mm)

L1: 54 mm

Canon EOS 5

Sigma Fishauge 8mm – NodialNinja (0,85cm) Objektivschelle Einstellungen: Tabelle 35: Objektiv Einstellungen

(Baulänge Objektiv lt. Sigma 68,6cm)

L1: 37,5 mm

L2: 49,5 mm

NPP: 42,5 mm

Canon EOS 5

Canon 8-15mm – NodialNinja (0,85cm) Objektivschelle4

(Baulänge Objektiv lt. Canon 83cm)

L1: 37,5 mm

L2: 64 mm

Nikon D800

Sigma Fishauge 8mm – NodialNinja (1,4cm) Objektivschelle5

L1: 44,5 mm

L2: 52 mm

Nikon D90

Samyang 8 mm – Stativanschluss

L1: 40 mm

L2: 50 mm

Sie haben einen zusätzlichen Kamerawert? Bitte tragen Sie diesen unten unter Kommentare ein.

Fehler beim Einstellen

  1. Fehler (1): Wenn die Kamera im Uhrzeigersinn gedreht wird, und sich das Objekt im Vordergrund nach links bewegt, dann ist die Drehachse zu weit hinten und die Kamera muss nach hinten verschoben werden . Die Objekte, scheinen sich aufeinander zu zubewegen.
  2. Fehler (2): Wenn die Kamera im Uhrzeigersinn gedreht wird, und sich das Objekt im Vordergrund nach rechts verschiebt, dann ist die Drehachse zu weit vorne und die Kamera muss nach vorne verschoben werden. Die Objekte scheinen sich auseinander weg zubewegen.
  3. Tipp: Die besten Ergebnisse bekommt man, wenn der nahe Messpunkt möglichst dicht an der Kamera liegt und der entfernte möglichst weit weg liegt.
  4. Nodalpunkt: Wenn der Nodalpunkt richtig eingestellt ist, dann kann die Kamera um die Drehachse geschwenkt werden und der Abstand der beiden Fenstersparren auf dem Foto verändert sich nicht.

panorama-nodalpunkt-einstellen-kamera

(1)

panoeinstellung1

(2)

panoeinstellung2

(3)

panoeinstellung3

(1)

panoeinstellung1

(2)

panoeinstellung4

(3)

panoeinstellung5

(1)

panoeinstellung1

(2)

panoeinstellung6

(3)

panoeinstellung7

N – 0°

30°

330°

N – 0°

30°

330°

N – 0°

30°

330°

Fehler (1) : Drehpunkt ist zu weit hinten, Objektiv muss nach hinten

/ |

Korrekt eingestellt

| |

Fehler (2) : Drehpunkt ist zu weit vorne, Objektiv muss nach vorne

/ |

 

Quelle:  DEin halbfertiges Fotobuch ISBN: 978-3-7375-2338-7

 

Sie haben noch Fragen und Anregungen, über einen Kommentar würden wir uns freuen.



 




 



Wir hoffen, dass Ihnen unsere Themenauswahl zusagt und freuen uns über Ihr Feedback.

 


 

facebook Gruppe   facebook Seite   twitter   linkedin   XING Gruppe     MeWe   tumblr   disqus   Pinterest   YouTube   VK   Marktplatz Mittelstand

 

Mehr kostenlose GOOGLE, Bing, Yahoo, facebook-Tipps

Melden Sie sich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie die neusten Beiträge rund um Google, Bing, Yahoo, facebook-Optimierung.
Enter your email address:


Delivered by FeedBurner

Gefällt Ihnen die Themenauswahl unserer News? Der Aufbau, der Inhalt, die Optik? Wenn ja würden wir uns um eine Nachricht freuen, auch über konstruktive Kritik sind wir sehr dankbar. Gefällt Ihnen unsere Webseite? Fünf Fragen, gestalten Sie unsere Webseite mit.

28. September 2016 / by / in , , , , ,
Zeitreise Fotografie – Wichtige Erfindungen

 

Teilen auf / Gefallt mir ? Facebook Like Teilen bei Google+ twittern bei Xing Teilen Rebloggen auf WordPress

 

 

900 – Islamische Gelehrte erfinden das Abbildungssystem der »Camera obscura«: ein Kasten mit transparenter Rückwand und einer Öffnung auf der Vorderseite. Damit begründen sie das optische Grundprinzip der Fotografie.

1500 – Leonardo da Vinci experimentiert mit der Camera obscura. Er zeichnet und beschreibt das Gerät im Vergleich zum Auge in seinen Tagebüchern (»Codex Atlanticus«).

1600 – Der italienische Physiker Giovanni Battista Della Porta (1535-1615) beschreibt die Camera obscura: »…man wird feststellen, dass die auf der Strasse Gehenden mit dem Kopf nach unten zu sehen sind, als befänden sie sich bei den Antipoden, und was rechts ist, wird links sein…«

1727 – Der deutsche Mediziner und Philologe Johann Heinrich Schulze stellt erstmalig durch Schwärzen von Chlorsilber, einem braunschwarzen Mineral, Lichtbilder auf einer ebenen Grundlage aus weißem Kreideschlamm her.

1826 – Erstes Foto auf beschichteter Metallplatte

1841 – William Henry Fox Talbot lässt sich ein fotografisches Gerät patentieren, mit dem man Negativbilder auf einer Glasplatte erzeugen kann. Durch die auf 5 Minuten verkürzte Belichtungszeit kommen nun erstmalig Porträtfotografien auf.

1851 – Der ital. Erfinder Ignazio Porro entwickelt das erste Teleobjektiv. Dem Astronomen Barkowski gelingt die erste Aufnahme der Sonnenkorona bei einer totalen Sonnenfinsternis.

19.08.1839 – Die Französischen Akademie der Wissenschaften, gibt offiziell die Erfindung der Fotografie durch Niépce und Daguerre bekannt

1840 – Der Engländer William Henry Fox Talbot erfindet die Fotografie („Kalotypie“, später: „Talbotypie“) auf Silberiodidpapier, und damit das Negativ/Positiv-Verfahren.

1851 – Belichtung einer mit Kollodium begossener und in Silbernitrat gebadeter Glasplatte noch im nassen Zustand

1861– Erste Projektion einer Farbfotografie

1884 – George Eastman, produziert den ersten brauchbaren Rollfilm

1891 – Der von Momme Andresen, Aktiengesellschaft für Anilin-Fabrikation (später „Agfa“), entdeckte Filmentwickler Rodinal (Paramidophenol) kommt in den Handel.

1897 – Eastman führt als erste Klappkamera mit Balgen die Kodak No. 1 für das Format 6 × 9 cm ein.

1901 – Adolf Miethe und Arthur Traube, Königliche Technische Hochschule, Charlottenburg (Berlin), schließen die letzte (Orange-)Lücke in der Farbenempfindlichkeit der Filme

1914 – Oskar Barnack, Leitz, Wetzlar, konstruiert den Prototyp der späteren „Leica“ für Aufnahmen auf Kleinbildfilm 35mm.

1929 – Erste zweiäugige Spiegelreflexkamera Rolleiflex für das Mittelformat (6 × 6 cm)

1933 – Agfacolor der erste Kleinbildfilm für Farbaufnahmen (Dias)

1936 – Die „Kine-Exakta“ von Ihagee, Dresden, ist die erste einäugige Kleinbild-Spiegelreflexkamera

1956 – Agfa Automatic 66 ist die erste Kamera mit Zeitautomatik

1959 – Agfa Optima ist die erste Kamera mit Programmautomatik.

1963 – Polaroid, führt das farbige Sofortbild Polacolor ein

1964 – Pentax stellt die erste M42-Spiegelreflexkamera mit TTL-Belichtungsmessung vor, der M42-Schraubanschluss wird praktisch zum Industriestandard.

1970 – CCD-Chip wird entwickelt.

1975 – Steven J. Sasson, konstruiert bei Eastman Kodak die erste Digitalkamera und nimmt das erste Digitalbild (100 × 100 Pixel) auf

1976 – Fujicolor F-II 400 ist der erste hochempfindliche Farbnegativfilm (ASA 400/27 DIN)

1986 – Pentax Zoom 70 ist die erste Kompaktkamera mit Zoomobjektiv (35-70mm)

1995 – Das Canon EF 4,5-5,6/75-300 USM Telezoom ist das erste Objektiv mit Bildstabilisator

2003 – Olympus E-1: erste Spiegelreflexkamera des Four-Thirds-Standards (Olympus E-System), mit 5 Millionen Pixeln

2012 – Sony DSC-RX1 ist die erste Kompaktkamera mit Vollformatsensor


 

facebook Gruppe  facebook Seite  twitter  linkedin  Google+  tumblr  disqus  Pinterest  Marktplatz Mittelstand

 

Mehr kostenlose GOOGLE, Bing, Yahoo, facebook-Tipps

Melden Sie sich jetzt zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie die neusten Beiträge rund um Google, Bing, Yahoo, facebook-Optimierung.
Enter your email address:


Delivered by FeedBurner

Gefällt Ihnen die Themenauswahl unserer News? Der Aufbau, der Inhalt, die Optik? Wenn ja würden wir uns um eine Nachricht freuen, auch über konstruktive Kritik sind wir sehr dankbar. Gefällt Ihnen unsere Webseite? Fünf Fragen, gestalten Sie unsere Webseite mit.

17. November 2015 / by / in , , , , ,

Preisangebote, wenn nichts anderes angegeben, in Euro, vorbehaltlich der Verfügbarkeit und zuzüglich der Gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer, Zwischenverkauf vorbehalten, unsere Rabatte, Sonderpreise und / oder Nettopreise gelten nur für Geschäftskunden, die als Unternehmer im Sinne des BGB (§14, Abs. 1) tätig sind. Es gelten bei Beauftragung / Bestellung ausschließlich unsere AGB : Allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen.




Erfahrungen & Bewertungen zu Business View Photo Ag anzeigen - von